Süßes, sonst gibt es Saures

Im Oktober ist Hochsaison für Hexen, Gespenster, Geister und alle, die sich gerne Gruseln, denn am 31. Oktober ist Halloween. 

Halloween steht vor der Tür

Jahr für Jahr verkleiden sich scharenweise Menschen in Deutschland in den gruseligsten Kostümen, dekorieren Haus, Garten und feiern Partys. Getreu dem Glauben es sei die einzige Nacht des Jahres, in der Hexen und Geister leibhaftig auf der Welt herumspuken. Jedoch am aufregendsten ist es gewiss für alle Kinder, die auf den Straßen, auf der Jagd nach Süßigkeiten „Süßes, sonst gibt es Saures“ spielen. Doch nicht nur das Klingeln von Haus zu Haus bringt Kinderaugen zum Strahlen, sondern beispielsweise auch die eine oder andere Gruselgeschichte. In diesem Fall haben wir genau das Richtige für Euch, denn wir haben eine tolle Kurzgeschichte über einen gefahrlosen Geist gefunden (© Leselupe.de).

Wullibald vom Dachboden
Der kleine Wullibald Schreckstein spukte mit seinen Eltern auf dem Dachboden zwischen Kisten und Gerümpel hinter dem Kamin. Familie Schreckstein war nämlich eine echte Gespensterfamilie. Manchmal lugte der kleine Wullibald neugierig durch einen Deckenspalt in die Wohnung der Menschenfamilie, die unter den Schrecksteins lebte. Gerne hätte er einmal mit den Menschenkindern gespielt, denn die ständige Spukerei auf dem Dachboden fand er ziemlich langweilig. Doch Vater und Mutter Schreckstein hatten Wullibald den Umgang mit Menschen ausdrücklich verboten.
Eines dunklen, kühlen Herbstabends hörte Wullibald von unten helles Kinderlachen und Musik. „Das ist wohl wieder mal ein Menschenkinderfest, bei dem ich nicht mitmachen darf“, dachte sich Wullibald traurig. Doch als er durch die Deckenritze sah, erblickte er im Wohnungsflur lauter gut gelaunte kleine Dämonen, Vampire, Hexen und weiße Bettlaken-Nachtgespenster, wie er selbst eines war. „Den Umgang mit anderen Gespenstern haben mir Papa und Mama nicht verboten“, dachte sich Wullibald und hui – schon war er durch den Deckenspalt in die Wohnung geschwebt… 
[Klicke hier zum Weiterlesen]

Doch nicht nur auf dem Dachboden gibt es gruselige Gestalten, sondern auch in der kunterbunten Welt vom Steiner Plüschshop. Hier findet Ihr die passenden Wegbegleiter für Euren Halloween-Süßigkeiten-Marathon und Beschützer vor schauderhaften Wesen.

 

Nicht nur an Halloween ist unsere Fledermaus “Tutulla” im Steilflug bei Eurer Suche nach Süßigkeiten dabei, sondern sie ist mit ihrer außergewöhnlichen Farbe ein wahrer Hingucker.

Der Kreativität sollen keine Grenzen gesetzt werden. Mit der Fledermaus Handpuppe vom Steiner Plüschshop werden Kuscheltiere zum Leben erweckt.

Auch ohne Vollmond könnt Ihr Euch einen flauschigen Werwolf nach Hause holen. Durch das in ihm befindliche inwendige Gestell verfügt er über eine Traglast von 150 kg. Somit ist unser Wolf ideal zum Reiten geeignet und bereit mit Euch von Tür zu Tür zu ziehen.

In diesem Sinne – viel Spaß beim Süßigkeiten sammeln.